LINKE/PIRATEN/PARTEI+: Streuobstwiesen sind wichtige ökologische Rückzugsgebiete 

Die Gruppe Linke-Piraten-Partei+ im Kreistag Göttingen fordert eine stärkere Unterstützung der Pflege von Obstbäumen und der Streuobstwiesen. Für die Kreistagssitzung am 8. Juni wird die Berufung von Obstbaumwart/in ebenso beantragt wie die finanzielle Unterstützung der Ausbildung von Obstbaumwarten.

„Für uns ist es eine große Fehlentwicklung das immer gleich schmeckendes in Folien verpacktes Obst, zum Beispiel aus Südamerika, in den Supermärkten angeboten wird und gleichzeitig das Obst in der südniedersächsischen Landschaft vergammelt“, so Hans Georg Schwedhelm, Mitglied der Kreistagsgruppe aus Duderstadt.

Streuobstwiesen und -alleen sind Nahrungsquellen und Unterkunft für gefährdete Vogelarten, Bienen, Insekten, Fledermäusen und Rebhühnern.  Bis vor einigen Jahrzehnten waren Streuobstweisen ein wichtiger Bestandteil in der Landschaft. Die industrielle Landwirtschaft, der Maisanbau ist einfach profitabler, und das billige Einheitsobst haben zur Vernichtung von Streuobstbereichen geführt.

„Die jetzt noch vorhandenen Streuobstwiesen müssen aufgrund ihrer Sortenvielfalt und der ökologischen Funktion erhalten werden. Unser Eindruck ist, dass die Verbraucher mittlerweile sich mehr für lokaltypische Obstsorten interessieren und nicht so sehr für das immer gleich schmeckende Obst aus fernen Ländern.  Diese Entwicklung wollen mit dem Antrag stärken.“, so Schwedhelm weiter.

Der Obstbaumwart soll Ansprechpartner/innen für Gemeinden, Privatpersonen und Feldmarkgenossenschaften sein, wenn es um den Erhalt und Pflege von Obstbäumen in der Landschaft geht. Für die Altkreise Hann. Münden, Göttingen, Duderstadt und Osterode soll es jeweils eine fachkundige Person geben die als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Häufig geht es um Bäume an Feldwegen oder um die Instandsetzung von Streuobstwiesen bei der Unterstützung notwendig ist. Die Arbeit der/des  Obstbaumwart/in soll in enger Abstimmung mit dem Landschaftspflegverband erfolgen. Zu den Schwerpunkten des Landschaftspflegeverbandes gehört die Förderung des Streuobstbestandes in Südniedersachsen.

Gruppenvorsitzender Dr. Eckhard Fascher: „Mit der Unterstützung der Ausbildung von Obstbaumwarten möchten wir auch die Umweltverbände unterstützen, die vorbildliche Arbeit bei der Pflege von Obstbäumen leisten. Diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe darf nicht an fehlenden qualifizierten Ehrenamtlichen scheitern.

Zum Antrag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.