Die neue Landesbuslinie Duderstadt Göttingen 160 ist der erste Schritt!

„Mit der Einrichtung der Landesbuslinie von Göttingen nach Duderstadt gibt es jetzt eine schnelle Verbindung zwischen Duderstadt und dem Oberzentrum Göttingen. Der zweite ebenso wichtige Schritt ist jetzt eine Reform der Tarifstruktur“, so das Duderstädter Mitglied im Kreistag Göttingen Hans Georg Schwedhelm.

Seit dem 1. April 2019 gibt es die Landesbuslinie, die stündlich von Göttingen nach Duderstadt  und umgekehrt pendelt. Die Buslinie ist für fünf Jahre vom Land Niedersachsen und Kreis Göttingen finanziert worden. Danach wird entschieden, wie es weitergeht.

„Der zweite, ebenso wichtige Schritt ist jetzt, dass eine neue Tarifstruktur beschlossen wird. Eine Fahrt von Duderstadt nach Göttingen kostete derzeit 8,70 Euro und die Monatskarte für Schüler/innen 131,40 Euro. Für Arbeitnehmer/innen kostet die Monatskarte auf der Strecke 175,50 Euro. Das ist nicht attraktiv für die Nutzer/innen. Ziel muss es sein, möglichst viele Pendler in die neue Line zu bekommen“, so Schwedhelm weiter.

„Für uns ist es wichtig, dass es ein Sozialticket für Einwohner/innen mit geringen Einkommen geben muss. Dabei denken wir an 27.50 Euro im Monat für das Sozialtickt und an eine Monatskarte die für Arbeitnehmer/innen die bei 50 bis 60 Euro liegen soll. Dazwischen muss es noch eine besondere Karte für Schüler und Auszubildende geben. Die vorgenannten beispielhaften Preise kommen aus dem ÖPNV aus Berlin“, erklärte Dr. Eckhard Fascher, Vorsitzender der Gruppe LINKE-PIRATEN-PARTEI+ im Kreistag Göttingen.

„Wer eine solche Karte hat, sollte dann auf allen Strecken und in allen Verkehrsmitteln  unterwegs sein können. Der gesamte Landkreis sollte nur in ein oder zwei Tarifzonen eingeteilt werden“, betonte Fascher weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.