Änderungsantrag zur geplanten Schließung der Kreismusikschule

Sehr geehrter Herr Reuter,
die Gruppe LINKE/PIRATEN/PARTEI+ möchte Sie bitten, die Tagesordnung der oben genannten Fachausschusssitzung am 27.02 2018 um den folgenden Änderungsantrag zu ergänzen:

Der Tagesordnungspunkt 9 „Sicherung der flächendeckenden Angebote an musikalischer Grundbildung im Landkreis Göttingen“ (Vorlage         0055/2018) soll folgendermaßen geändert werden:

Die Mitglieder in der Gesellschafterversammlung werden angewiesen, dem Geschäftsführer den Auftrag zu erteilen, einen Partner zur Weiterführung des Kreismusikschulangebotes zu suchen.

Hierbei sind die verbindlichen Rahmenbedingungen für die Suche/Prüfung zu beachten:

  • Es soll weiterhin eine öffentliche Musikschule geben.
  • Als möglicher Partner soll besonders die Zusammenarbeit (von völliger Integration der Musikschule bis Dienstleistungsvertrag) mit der VHS-Göttingen-Osterode GmbH geprüft werden
  • Auf die Arbeitsverhältnisse sollen die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes Anwendung finden.
  • Die Präsenz der Musikschule in der Fläche muss in dem bisherigen Umfang erhalten bleiben.
  • Parallel zu der vorgenannten Prüfung wird ein runder Tisch von Eltern, Beschäftigten, Verwaltung unter der Moderation des Landesverbandes der Musikschulen initiiert. Die vorgenannten Beteiligten sollen frühzeitig in den Meinungsfindungsprozess der Politik und Verwaltung einbezogen werden.Alle weitergehenden Entscheidungen erfolgen nach Vorlage der Prüfungsergebnisse und der Beratung  aus dem „Runden Tisch“.

Dr. Eckhardt Fascher

 

2 Antworten auf „Änderungsantrag zur geplanten Schließung der Kreismusikschule“

  1. Es gab einen Förderverein der Musikschule des Landkreises Osterode. Dieser wurde durch den Landkreis abgewickelt.
    Warum wurde diese „Einnahmequelle“ nicht weiter genutzt?

    1. Aus der SPD gibt es seit zehn Jahren Kritik an der öffentlichen Kreismusikschule. Deren Ziel ist es offenischtlich schon sehr lange die KMS zu schließen. Eine zusätzliche Finanzierung wäre da ungelegen gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.